Psychologie oder Kreativität? Beides.

Uta Schöninger

 
Uta Schöninger

Im Nordschwarzwald kam ich 1973 auf die Welt. In einem kleinen Dorf auf einem Hochtal, wo der Wind schön pfeift, verbrachte ich meine Kindheit - Natur und Friedhof meine unmittelbaren Nachbarn. 

Nach dem Abitur die Qual der Studienwahl: Psychologie oder Kreativität? Es wurde zunächst ein Fotografie-Studium in Kanada. Im Laufe der Jahre sollte die Psychologie dennoch einen wichtigen Platz in meinem Leben erhalten. 

In einer Werbeagentur zwischen Gestaltungs-, Beratungs- und Organisationstätigkeiten verbrachte ich meine ersten Berufsjahre.

Danach wurde ich Bildredakteurin in einem Corporate Publishing Medienhaus. Ich übernahm später die Leitung der Abteilung im Topsharing und konzipierte Workshops zu den Themen Kreativität, Kommunikationskultur sowie Fotografie im Kontext von visueller Kommunikation.

Um bereichsübergreifende Prozesse besser klären zu können, studierte ich Wirtschaftsmediation an der Universität Hagen. 2014 wurde ich nebenberuflich als Mediatorin und Coach aktiv. 

Dabei stellte ich fest, dass meine Mediationen oft in Organisationsentwicklungen mündeten. Aus diesem Grund vertiefte ich meine Kenntnisse in der Ausbildung Systemische Beratung und Prozessbegleitung in Berlin. 

Die japanische Kampfkunst Aikido spielt eine zentrale Rolle in meinem Leben. Diese «Kunst, nicht zu kämpfen» prägt meine Persönlichkeit und meinen Blick im Umgang mit Alltagsdynamiken.  

Im Herbst 2017 sagte ich «Ja» zu einem neuen Lebensabschnitt, kündigte meine Festanstellung und pflege Aufträge, die zu mir finden.

 

+ Bildungsweg

Kontinuierliche Weiterbildung Organisationsentwicklung
Dieter Tappe seit 2018

Ausbildung Systemische Beratung und Prozessbegleitung
Institut für Systemische Impulse Berlin 2016 - 2018

Kontinuierliche Weiterbildung Mediation
Konstanzer Schule für Mediation seit 2015

Studium Mediatorin (univ)
Fernuniversität Hagen 2013 - 2014

Seminarreihe Wirtschaft und Ethik
Waldviertler Akademie Prof. Dr. Ungericht Univ. Graz,
2012 - 2013

Feldenkrais — Bewusstheit durch Bewegung
Doris Dohse seit 2010 / Bettina Läuchli seit 2018

Aikido - japanische Kampfkunst
Adelheid-Dojo Wiesbaden seit 2007

Studium Diplom Fotografin
Fanshawe College of applied arts London, Ontario 1993 - 1996

Abitur
Wirtschaftsgymnasium Fritz-Erler 1980 - 1993

+ Berufserfahrung

Prozessbegleitung / Mediation / Training
2014 - heute
Freie Mandate

Abteilungsleitung Competence Center Bild
wdv Medien und Kommunikation OHG, Bad Homburg 2001 - 2017
Führung im Tandem: Verantwortlich für Personalplanung und -entwicklung, Projektmanagement, Budget Monitoring, Prozessbegleitung komplexer Abläufe, Steuerung von Dienstleistern, Moderation von abteilungsübergreifenden Prozessoptimierungen und kreativen Konzeptionsprozessen, Workshops und Impulsvorträge für MitarbeiterInnen und Kunden, regelmässige Projektleitung mehrwöchiger Produktionen in Kapstadt

Bildredaktion
wdv Medien und Kommunikation OHG, Bad Homburg 1999 - 2001
Konzeptionelle Beratung von Redaktionen; Organisation und Artdirektion umfangreicher Fotoproduktionen

Visuelle Konzeptarbeit
Zentrum für Psychotherapie Wiesbaden Prof. Dr. Petrak 1998 - 2009, nebenberuflich
Verhaltenstherapeutische Themen für Forschung und Lehre

Kundenbetreuerin und Artdirektorin
Visualis GmbH, Pforzheim 1996 - 1999

Stimmen

 

«Sie lässt einen nicht in der Komfortzone sitzen und gleichzeitig stellt sie jeden Selbstwertfresser wie eine blitzwache Schäferin»

— Tatjana Rolle, Lerntherapeutin

«…außergewöhnlich mit Führungs- und Beratunskompetenz ausgestattet»

— Nicole Felithan, Volkswagen Akademie

«Danke für Ihre kompetente Beratung…….mit guter Orientierung und erweitertem Handlungsspektrum freue ich mich auf meine neuen beruflichen Herausforderungen.»  

— Dr. Cornelia Benna, Medical Device Business

 

«Tausend Dank! … für deine Unterstützung in unserem Change-Prozess mit eindrücklicher Kompetenz und Übersicht … deine wunderbare Art, professionell, speditiv, empathisch und sehr sympathisch!»

— Esther Spinas, Schulinspektorin, Amt für Volksschule, TG

Gerade im sozialen Bereich sehe ich großen Bedarf, sich dem Umgang mit Konflikten zu widmen. Du versteht es, mit vielfältigen Navigationshilfen und Präventionsmethoden, die Angst davor zu nehmen.“

- Andrea Möllmann-Bardak, Bereichsleitung „Berliner Projekte“ Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.

«Uta reduziert die Anliegen zunächst konsequent aufs Wesentliche und arbeitet dann mit diesem Destillat auf unterschiedlichen Ebenen…»

— Antje Stiegel, HR-Consultant Siemens AG